02 | Fachbereiche  

 

 

 

 

 




           
 

ADHS-Therapie

 
           
    Bitte klicken Sie auf das Blatt!
 

Wann besteht ein Verdacht auf ADHS?

- Diese Störung ist durch drei Leitsymptome gekennzeichnet, welche individuell sehr unterschiedlich ausgeprägt sein können:
 
       

 
 
Unaufmerksamkeit:
 

• Flüchtigkeitsfehler
• verlegt häufig Gegenstände
• hört oft nicht zu
• schnell ablenkbar

Hyperaktivität:
 

• zappelig
• kann nicht lange sitzen
• lehnt ruhige Spiele und
   Freizeitaktivitäten ab

Impulsivität:
 

• kann nicht warten, bis   er/sie mit sprechen an der
  Reihe ist, unterbricht, stört
• redet ständig
• schnell beleidigt, aggressiv

 
           
           
   

Auffällig ist das gehäufte Auftreten weiterer Störungen wie Lese-Rechtschreib-Schwäche, Rechenschwäche, Fein- und Grobmotorische Einschränkungen, Ängste, Aggressionen.
Ein hoher Leidensdruck entsteht vor allem auch durch die schnelle Zuspitzung der Probleme im Umfeld und Alltag der Kinder. (Kiga, Schule, Freundeskreis,…)

 
           
   

In unserer Praxis werden die Kinder mit speziell für ADHS entwickelten Therapieprogrammen angeleitet, ihr eigenes Verhalten zu erkennen und positiv zu beeinflussen. Durch Diagnostik und intensive parallele Elternberatung geben wir Unterstützung die erlernten Strategien zur Verhaltenssteuerung in das häusliche Umfeld zu übertragen.
Die Zusammenarbeit mit dem Eltern, Angehörigen, Einrichtungen (Kiga, Schule) sowie behandelnden Arzt ist dabei eine wichtige Vorraussetzung für den Erfolg, der individuell auf Ihr Kind zugeschnittenen Behandlung. Interessierte Eltern und Angehörige können in unserer Praxis eine Broschüre mit näheren Informationen erhalten. Wir stehen Ihnen auch gern für ein unverbindliches Beratungsgespräch zur Verfügung.

 
           
       
Therapeutisches Kompetenzzentrum Bettina Kramer :: Albert-Kuntz-Str. 30 b :: 04808 Wurzen :: Tel.: 0 34 25 - 85 68 44